· 

From Asia with Love ****

FROM ASIA WITH LOVE ****

Werbung - Kostenfreies Rezensionsexemplar

"Hetty McKinnon präsentiert eine reiche Auswahl kreativer vegetarischer Rezepte, die die asiatische Küche ihrer Kindheit in zeitgemäße und leicht umsetzbare Gerichte übertragen. Von Soba-Nudelsalat, selbstgemachtem schnellem Kimchi und Miso-Kohl-Pesto bis zu Sesam-Ramen, saisonalen Dumplings und Mango-Pudding entfalten sich aufregende Geschmackskombinationen, die ohne viel Aufwand zubereitet werden können. Unwiderstehliche Aromen, die aus einfachen, frischen Zutaten entstehen, lassen Ost und West aufeinandertreffen und sorgen für kulinarische Glücksmomente.

 

Hetty McKinnon ist eine international bekannte Kochbuch- und Food-Autorin. Als Kind einer chinesischstämmigen Familie wuchs sie in Australien auf und siedelte 2015 nach New York City um. Neben ihrer Autorinnentätigkeit veranstaltet sie Pop-up-Food-Events und Workshops. Im Jahr 2017 startete sie ihr unabhängiges multikulturelles Food-Journal Peddler, 2019 gründete sie den Podcast The House Specials."

 

Dieses Buch ist ein absoluter optischer Glücksgriff. Die Autorin mit chinesischen Wurzeln lebt mit ihrer Familie in Brooklyn und will mit diesem Buch die Erinnerungen an ihre kulinarische Kindheit konservieren. Dazu passt, wie sie im Vorwort erläutert, dass sie die Fotos selber für ihr Buch fotografiert. Dies tut sie zudem mit einer analogen Kamera und heraus kommen Bilder mit besonderen Stimmungen. Sie verzichtet auf viel Tamtam bei der Inszenierung, verwendet nach eigener Aussage nur dass an Foodprops, was eh in Verwendung ist und meist  sind viele Alltagsgegenstände aus ihrem Leben zu sehen. Dies macht das Buch einfach unwiderstehlich und ich gebe zu, ich bin einfach ein Junkie analoger Fotografie. Da muss ich wohl auch wieder die eigene Kamera von Opa zücken. Trotzdem hier das Buch einer Foodloverin erschienen ist, steht diese bei weitem nicht im Vordergrund und auch wenn tlw. Familienfotos oder Fotos mit Familienmitgliedern abgebildet sind, kommt alles sehr echt, liebenswert und sympathisch herüber. Hetty ist im Übrigen durchaus bekannt, insbesondere im amerikanischen Raum und ich liebe ihre Gerichte, die sie für die New Yoork Times schreibt. Hier eine kleine Randempfehlung: NYT Cooking, ein Quell steter Inspiration.

 

Kommen wir aber zum gesamten Werk. Ich halte hier ein Kochbuch "normaler" Kochbuchgröße in der Hand, schwer gebunden, dick und wertig mit Druck auf mattem Papier aber leider ohne Lesebändchen. Die Fotos, siehe oben, großartig. Nach einer Einleitung und ein paar Basis-Rezepten, z.B. Würzölen, startet das Buch mit den Kapiteln "Der perfekte Start in den Tag", "Nudeln, eine Portion Glück", "Dumplings und andere kleine Köstlichkeiten", gefolgt von "Kein Essen ohne Reis", "Soviel mehr als nur Salat" um mit "Nicht zu süß" abzuschließen. Was dann kommt: ein wirklich großartiges Register mit Sortierung nach Rezepten und Zutaten, hier wurde auch "am Ende" des Buches Zeit und Liebe investiert. Das mag ich.

 

Gleich am Anfang im Frühstückskapitel zeigen sich weitere Stärken im Detail: die Rezepte, meist mit einem Foto illustriert, sind gut gegliedert, textlich nicht zu überladen und an vielen Rezepten findet man auf einen Blick Ersatzzutaten. Sehr praktisch. Ich koche gleich am Anfang des Buches ein Rezept mit Eiernudeln und Mungobohnensprossen nach, ich mag ja die asiatische Frühstückskultur sehr, gerade weil ich nicht so der Brot- oder Brötchenesser bin. Zuoberst beschreibt die Autorin, an welche Kindheitserinnerungen dieses Rezept anknüpft und wie ihre Mutter es variiert hat (zum Beispiel mit Knoblauch-Schnittlauch). Das Rezept ist gut beschrieben, funktioniert einwandfrei, es ist aber auch eines der einfacheren Rezepte in diesem Buch. Es folgen noch ein paar weitere einfache Frühstücksgerichte, z.B. auch Reis-Congee mit verschiedenen Toppings. Hier verirrt sich zum ersten Mal Maggi-Würze in das Essen, die Hetty kündigte ihre Liebe dazu in der Einleitung an, ich muss ein wenig schmunzeln. Aber asiatisch wird eben mit vielen aromatischen ("Zusatz")-Soßen gekocht, das muss man mögen.

 

Weiter geht es in den folgenden Kapitel mit einem wunderbaren Querschnitt asiatischer Grundrezepte. Hier findet man an einem Ort, was das Herz begehrt. Und immer auch pfiffige Variationen, von den Udon-Nudeln "cacio e pepe" mit zusätzlicher weißer Misopaste bin ich ganz angetan. 800 g Udon-Nudeln finde ich aber für 4 Personen doch schon sportlich. Das Nudelkapitel ist ansonsten besonders vielfältig und großartig. Im Kapitel Dumplings wird es dann etwas anspruchsvoller, hier ist Fingerfertigkeit und für die glutenfreien Dumplingblätter auch ein gut gefülltes Mehlregal gefragt, kommen doch Tapiokamehl, Hirsemehl und Klebreismehl zum Einsatz. Hier hätte ich gerne einmal die Ersatzmöglichkeit in die andere Richtung gehabt ich bin mir nicht sicher, ob ich die Mengen einfach in Summe durch normales Mehl austauschen kann. Ich bin auch nun keine Dumpling Expertin, mache daher einen Bogen um dieses Rezept. Auch bei den Füllungen diverser Teigtaschen wird es dann zunehmend umfangreicher an Zutaten und Gewürzen, hier sind Anfänger ggf. nicht mehr wirklich gut aufgehoben. Variationen wie Vietnamesische Frühlingsrollen mit Miso-Grünkohlpesto gefallen mir hingegen ganz vorzüglich.

 

In Summe ist dieses Buch ein sehr gelungenes Werk quer durch die asiatische, vegetarische Küche. Ich finde manche Gerichte sehr umfangreich und würde das Buch unbedingt als Geschenk für Liebhaber der asiatischen Küche empfehlen, die bereits einen gut gefüllten Soßen- und Gewürzeschrank haben und über Kocherfahrung verfügen. Dann ist es perfekt.

BUCHWERTUNG

Nachgekochte Rezepte

Chow Mein mit Sojasauce und Spiegelei, S. 53

Auf Amazon KAufen

LESEPROBE

Angaben zum Buch

Hetty McKinnon

From Asia with Love

Vegetarische Asien-Rezepte für jeden Tag

Originalverlag: Prestel

Hardcover, Pappband, 256 Seiten, 19,5 x 26,0 cm ,

150 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-7913-8788-8

Erschienen am  20. September 2021

TrANSPARENZ & QUELLEN

Das Kochbuch "From Asia with Love" von Hetty McKinnon wurde mir für diese Rezension kostenfrei vom Prestelverlag zur Verfügung gestellt. Es fand keine Vergütung dieses Artikels statt. Der Text zur Rezension basiert auf meiner eigenen Bewertung und wurde nicht mit dem Verlag abgestimmt. Quellen Bilder & Zitate: Verlag.

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte und das Buchcover führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare: 0