· 

Schnell einfach italienisch **

SCHNELL EINFACH ITALIENISCH REZENSION

Werbung - Kostenfreies Rezensionsexemplar

"Christian Henzes Loblied auf die italienische Jeden-Tag-Küche - Ein Hauptgrund, warum wir Italien so lieben, ist die Küche. Und nach deren Grundprinzipien kocht auch Christian Henze: schnell, einfach, ehrlich. Der erfolgreiche TV-Koch liebt kräftige Aromen, knackfrische Zutaten und Gerichte, die ruckzuck von der Hand gehen. Hier kommen seine 65 Lieblingsrezepte der cucina italiana, allesamt modern interpretiert und ganz leicht zu kochen. Von beliebten Antipasti wie Bruschetta und Tramezzini über die heiß begehrte Pasta, beispielsweise mit Honig-Gorgonzola-Sauce oder als Spaghetti-Gratin Carbonara, bis hin zu genialen Gemüse-, Fleisch- und Fischgerichten reicht die Vielfalt der einfachen Alltagsgerichte. Schnelle Ideen für Pizza — klassisch belegt, frittiert oder als Brot — und unkomplizierte Dolci wie die Stracciatella-Creme dürfen natürlich nicht fehlen. Holen Sie sich mit diesen Rezepten den kulinarischen Traum von Italien nach Hause und schwelgen Sie entspannt in mediterranem Genuss. Ursprünglich unter dem Titel „A Tavola!“ erschienen, wurde das beliebte Kochbuch jetzt mit einem neuen, frischen Layout und mit einem überarbeiteten Vorwort versehen."

 

Nun ja. Ich sage es gleich mal vorweg: für 20€ erwarten sie mal nicht so viel. Wer allerdings auf wohlgeformte Männerbrüste steht und die wirklich aller simpelsten Gerichte noch nicht kennt und dazu ein Kochbuch benötigt, der ist hier gut beraten. Das klingt jetzt sehr bitter, ist aber leider die Quintessenz zu dieser 2 aus 5 Seegras-Wertung.

 

Aber mal der Reihe nach, denn solide 2 Seegräser bekommt das vorliegende Buch auf jeden Fall. Und das ist zwar wenig, aber man muss halt wirklich auch in Relation zu den anderen Büchern bleiben, sonst wird es irgendwann unglaubwürdig, wenn es immer nur Wertungen zwischen 3 und 5 Seegräsern gibt, da leidet dann die Differenzierung. Zuerst einmal ist da der Einband und das Papier, griffig, dick genug und schön matt, damit es einen wertigen Eindruck hinterlässt. Ein Lesebändchen ist bei dieser Neuauflage nicht zu erwarten, dafür ist das Buch nun auch wirklich günstig mit seinen 20€. Die Bilder dann versöhnen auf jeden Fall, solange der "Autor" nicht darauf abgebildet ist. Grundsätzlich finde ich Bilder von Köchen und Autoren und deren Familien in Kochbüchern nicht so schlimm, aber hier schon. Denn, es mag im Auge der Betrachterin liegen, sieht hier so gar keines dieser Bilder, ob am Strand oder in der Küche, authentisch aus. Alles "too much", "so sexy", "so cool". Hier noch eine protzige Uhr am Handgelenk, dort ein lockeres T-Shirt, ich weiß nicht. Wer hat diese Bilder den ausgesucht?

 

Der eigentliche Inhalt, insgesamt 65 Rezepte, sind in die Kapitel "Antipasti", "Pasta", "Pizza", "Verdure" (also Gemüse), "Pesce" (Fisch), "Carne" (Fleisch) und "Dolci" aufgeteilt. Dabei wird sich einmal quer durch die italienische Standardküche gekocht und insofern hat man hier wirklich ein Buch, in dem immer ein Rezept dabei ist, welches gefällt. Für den Urlaub ist dies eine gute Sache, die Zutaten sind wie so oft bei der mediterranen Küche in jedem Supermarkt zu erhalten und die Rezepte scheinen im großen und ganzen übersichtlich. Da passt die Einleitung "Ein kulinarischer Kurzurlaub" und insofern hält das Buch, was es verspricht. 

 

Kommen wir zu den Rezepten. Leider springt mich nichts so richtig an, vielleicht weil vieles so oder so ähnlich schon gekocht wurde. Hier handelt es sich wirklich um ein "geradeaus" Buch. Wer als geübte Köchin oder Koch Inspiration sucht, wird sie hier nicht finden. Das ist ok, man muss es aber wissen! Dafür sind die Klassiker dabei, das Buch startet mit Tomatensuppe mit Mozzarella und Basilikum und die Zubereitung eines Teiles der Tomaten im Ofen verspricht viele Aromen.

 

Die Zubereitungen an den Rezepten sind übersichtlich, gut formuliert und offensichtlich gut getroffen, auch hier werden sich insbesondere Anfänger in der Küche gut zurecht finden.

 

Mein Fazit: leider inspiriert mich das Buch wenig zum Nachkochen, was schade ist, aber ok. Es ist eben eher "Mainstream", so wie es auch daherkommt und bietet da viele Gerichte, die zum Ausprobieren gut und einfach sind. Ich denke, für einen jungen Kochanfänger ist dieses Buch gut geeignet. Gewünscht hätte ich mir weniger "gestellte Surferboy"-Bilder mit Herrn Henze aber vielleicht ist das auch einzig alleine meiner Wahrnehmung geschuldet ;-).

 

BUCHWERTUNG

Nachgekochte Rezepte

Linguine in roter Pestosauce, S. 58

Strozzapreti mit Lachs, Scarmorza und Trauben, S. 54

Auf Amazon KAufen

LESEPROBE

Angaben zum Buch

Schnell, einfach, italienisch

Christian Henze

Südwest Verlag

Hardcover, Pappband, 176 Seiten, 21,0 x 26,0 cm

130 Farbfotos

ISBN: 978-3-517-10075-3

Erschienen am  10. Mai 2021

TrANSPARENZ & QUELLEN

Das Kochbuch "Schnell, einfach, italienisch" von Christian Henze wurde mir für diese Rezension kostenfrei vom Südwest Verlag zur Verfügung gestellt. Es fand keine Vergütung dieses Artikels statt. Der Text zur Rezension basiert auf meiner eigenen Bewertung und wurde nicht mit dem Verlag abgestimmt. Quellen Bilder & Zitate: Verlag.

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte und das Buchcover führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare: 0