· 

Extrasaftiger Marmorkuchen

EXTRASAFTIGER MARMORKUCHEN

Schockverliebt! Ich habe mir auf Etsy einen neuen Fotountergrund in Form von diesem wunderbar retromäßigen Keramiktablett gekauft. Es war schon ein paar Tage auf meiner Wunschliste, ich schlich drumherum, es war nicht direkt verkauft aber trotzdem hatte ich Sorge, dass es bald weg wäre. Dann wieder dachte ich neh, komm schon, du hast schon genug Fotozeugs, spar das Geld für den Urlaub, ein Schnapper für 5€ war es nämlich nicht. Vorgestern habe ich dann mega kurzentschlossen auf den Kaufen-Button gedrückt, heute war es in der Post, heute Abend habe ich das erste Foto geschossen, jetzt kommt hier schon die Veröffentlichung. So schnell kann es gehen.

 

Apropos schnell: gestern war der zweite Tag nach dem Lockdown im Büro und holla, war der Tag schnell rum. Es ist unfassbar, alle aus dem Team (wir sind mehrere Teams bei uns und jedes hat sich für "einen Wochentag" verabredet, dann sind alle (5 Menschen) im Büro, wir haben insgesamt in der Firma gerade 50% Anwesenheit und alle sind aktuell noch megaaufgekratzt, man hat sich halt nur über Teams gesehen, nun in echt, puh. Ich war gestern Abend so geflasht, dass ich mich um 20:00h zum Backen dieses Kuchens in dei Küche begeben hatte, weil ich Stille, keinen PC und zum Ausgleich meine kreative Backarbeit gebraucht habe. Ich denke mal, das wird sich alles wieder einpendeln. Aber bisher eingespielte Prozesse mussten halt wieder neu erfunden werden (vorher: Teams-Sitzung an, jetzt: machen wir ein Meeting in echt? In welchem Raum? Da dürfen wir nicht rein zu 5., max ist dort 4, dort ist schon ausgebucht, warte, ich habe meinen Rechner vergessen, wo ist der Beamer noch usw. usf., als ob wir es völlig verlernt hätten). Das wäre gefundenes Fressen für alle Soziologie-Studentinnen und -Studenten. Heute dann wieder völlige Ruhe im Haus vor dem Rechner, die Kolleginnen und Kollegen alle in gebührlichem digitalen Abstand. 

 

Der Kuchen ist auf jeden Fall sehr lecker geworden. Man kann ihn zusätzlich noch mit Schokolade glasieren, das habe ich gelassen. Dafür hält er absolut, was er verspricht: er ist supersaftig.

 

EXTRASAFTIGER MARMORKUCHEN
EXTRASAFTIGER MARMORKUCHEN
EXTRASAFTIGER MARMORKUCHEN

Info

für 1 normale Gugelhupfform à 22cm*

20 Minuten Vorbereitungszeit

50 Minuten Backzeit

180°C Ober- und Unterhitze

1. Stufe von Unten

 

WerkzeugE & Maschinen

Gugelhupfform à 22cm*

1 Küchenmaschine*

1 Rührschüssel 

1 Teigschaber

 

Zutaten

250 g weiche Butter

300 g Zucker

2 Päckchen Vanillezucker

4 zimmerwarme Eier

1 Becher Mascarpone

1 Schuss Milch

300 g Mehl

1 TL Natron

1 Päckchen Backpulver

1/2 TL Salz

 

 

1 1/2 gehäufter EL Kakao

3 EL Milch

 

Zubereitung

1. Schlage die zimmerwarme, weiche Butter in der Küchenmaschine mit dem Schneebesen zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig auf, bis eine hellgelbe Masse entstanden ist. Gib dann ein Ei nach dem anderen dazu und vermenge es jeweils für eine Minute mit.

 

2. Vermenge Mehl, Natron, Backpulver und Salz in einer separaten Rührschüssel.

 

3. Gin die Mascarpone (die?den?) mit in die Zucker-Ei-Mischung und verrühre alles zusammen mit einem guten Schuss Milch. Dann gib die Mehlmischung hinzu, Achtung, jetzt nur noch kurz rühren, sonst wird der teig zäh.

 

4. Fette eine Gugelhupfform aus, z.B. mit etwas Backtrennspray und lasse dann mit einem großen Löffel ca. 2/3 der Teigmasse um den inneren Kranz in die Form fallen, so dass er einmal im Rund liegt.

 

5. Vermenge den restlichen Teig mit Kakao und Milch (die Milch macht, dass der Teig die exakt gleiche Konsistenz wie vorher hat und balanciert damit den trockenen Kakao aus) und fülle ihn ebenfalls einmal im Kreis auf den hellen Teig drauf. Nimm dann eine Gabel und "swirle" spiralförmig von oben nach unten durch den Teig, so entsteht später das Marmormuster.

 

6. Gebe den Kuchen in den Backofen, backe ihn für ca. 50 Minuten und mache die Stäbchenprobe. Wenn ok, nimm den Kuchen aus dem Ofen und lasse ihn auf einem Kuchengitter auskühlen.

 

Quelle

Eigenes Rezept.

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare: 2
  • #2

    SANDDORN & SEEGRAS (Mittwoch, 07 Juli 2021 20:04)

    Liebe Gerlinde! Vielen Dank für dein Kompliment für den Blog, das freut mich sehr. Northeim ist ja tatsächlich ganz nah um die Ecke (wir leben im Süden von Hannover Richtung Hildesheim). Ich glaube auch, dass der Fettanteil der Mascarpone hilft… ;-). Liebe Grüße in die Ferne! Kathrin

  • #1

    Gerlinde de Broekert (Mittwoch, 07 Juli 2021 17:37)

    Das ist aber ein toller Kuchen, die Mascarpone wird ihn wohl saftig machen. Dein Blog gefällt mir sehr gut. Ich bin in der Nähe von Northeim geboren , wohne aber schon ewig in den USA .