· 

Herzhafte Galette mit Champions & Shitake

HERZHAFTE GALETTE MIT CHAMPIONS & SHITAKE

Zuerst einmal ist es unfassbar bedauerlich, dass der eingesetzte Senf, direkt aus Frankreich, hier seinen letzten Bestimmungsort gefunden hat. Beizeiten bekommen der Gatte und ich gesponserte Lebensmittelpakete von der besten Freundin, deren Reisefreudigkeit schon immer groß war. Im letzten Jahr ging es unter anderem, vor Corona, nach Frankreich, die Südküste und die Provence wurden bereist und die Mitbringsel waren derer vielfältig. Unter anderem gab es einen Senf, der mit Rosmarin & Ahornsirup angereichert war und ach, war der lecker. Er kam aus der Senfmühle der Familie Fallot, die ebenjene "Moutarderie" seit 1928 betreibt. Eine Auswahl von Fallot-Senfen findest du hier bei Amazon. Der spezielle Senf ist der "Moutarde au Romarin"*. Für das Rezept hier verwendest du die Zutaten einfach einzeln und mischt sie dann zusammen.

 

Passend zum Senf gab es dann dieses schnelle Abendgericht, vor allem, weil mal wieder ein paar Pilze nach dringender Verwendung riefen. Ich wollte schon immer mal eine französische Galette machen und diese hier, eine herzhafte, ist meine erste. Der Teig geht ähnlich wie bei einem Mürbeteig, ratzefatze schnell, nur das manchmal lästige genaue Auskleiden der Tarteform entfällt hier ganz. Man rollt den Teig direkt auf einem Backpapier aus, belegt ihn, lässt dabei einen Rand stehen, den klappt man am Ende dekorativ um und keinen interessiert es, wenn es etwas stokelig aussieht. Und durch die fehlende "Ei-Füllung" ist er dann auch noch schnell gebacken. Zusammen mit einem grünen Salat mit frischer zitroniger Soße ein wunderbar zügiges Rezept! Wenn da ab jetzt nicht der fehlende Senf wäre...

 

HERZHAFTE GALETTE MIT CHAMPIONS & SHITAKE
HERZHAFTE GALETTE MIT CHAMPIONS & SHITAKE
HERZHAFTE GALETTE MIT CHAMPIONS & SHITAKE

Info

für 2 Personen als Hauptspeise

30 Minuten Vorbereitungszeit

30 Minuten Backzeit

200 °C Ober- und Unterhitze, 1. Stufe von unten

 

WerkzeugE & Maschinen

1 Cookprozessor mit Vielzweckmesser oder deine Hände

1 Brett*

1 Messer*

1 Pfanne*

 

Zutaten

für den Teig:

200 g Mehl, wer mag, kann mit Vollkornmehl mischen

130 g kalte Butter

2 Prisen Salz

etwas Wasser

 

für den Belag:

1 Packung braune Bio-Champions und/ oder Shitake, in Scheiben

2 Schalotten, fein gewürfelt

Olivenöl für die Pfanne

Pfeffer und Salz

etwas fein gehackter, frischer Rosmarin

2-3 TL feinen Dijon-Senf

1 Eigelb mit etwas Milch oder Wasser verquirlt zum Rand bestreichen

Sprossen nach Bedarf zum Bestreuen 

 

Zubereitung

1. Heize als erstes den Backofen vor. Stelle dann den Mürbeteig im Gemüsezerhacker (oder direkt im Cook Prozessor mit dem Vielzweckmesser) deiner Küchenmaschine her, ist zwar am Anfang ein Massacker, geht aber erstaunlich schnell und ergibt den mürbsten, knusprigsten Mürbeteig aller Zeiten. Hast du keine, nehme die Hände und gebe die kalte Butter in Stücken in das Mehl und verarbeite dieses mit den anderen Zutaten schnell zu einem Teig.

 

2. Stelle den Teig in den Kühlschrank. Drücke ihn zum schnelleren Durchkühlen dabei nicht zu einer Kugel sondern flach auf einen großen Teller, den du vorher mit Backpapier ausgelegt hat.

 

3. Gare die Füllung in der Pfanne. Gebe dazu das Olivenöl mit den Schalotten hinein und schwitze diese ca. 5 Minuten an. Danach kommen die Champions und die Shitakepilze dazu. Gar diese, bis sie dunkel und weich sind. Würze dann nach Geschmack herzhaft mit Salz, Pfeffer und Rosmarin. Stelle die Pfanne mit Inhalt beiseite.

 

4. Bereite den Boden vor. Nimm ein Backblech für den Ofen und breite darauf ein Backpapier aus, darauf rollst du nun den Teig zu einem ca. 30-35 cm großem Kreis aus. Lasse einen ca. 5 cm großen Rand stehen und bestreiche den restlichen Bodenteil mit dem Senf. Darauf kommt nun die Pilzmischung. Klappe nun den Rand über die Mischung, so dass diese von oben gehen ca. 3 cm bedeckt ist. Lege dabei den Rand leicht wellenförmig aufeinander oder "freestyle, wie du magst".

 

5. Bestreiche den Rand mit der verquirlten Mischung aus einem Eigelb und 1 EL Milch oder Wasser. Gebe das Backblech in den Ofen, 1. Stufe von unten und backe ihn ca. 30 Minuten, bis er goldbraun ist. Genieße die Galette rustikal von einem Holzbrett geschnitten mit einem zitronigen grünen Salat.

 

Quelle

Eigenes Rezept.

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0