· 

Schwarzbrot

SCHWARZBROT

Eines vorweg: beim ersten Backen dieses wunderbaren Schwarzbrotes hatte ich noch nicht die richtige, 35 cm lange Form sondern musste in einer 30er Form starten. Und dem Sauerteig bei mir geht es offensichtlich gut - daher hatte ich am Ende, auch nach dem Backen noch, diesen "Kragen" am oberen Brotrand der entsteht, wenn der teig beim Gehen über den Rand der Backform hinauswächst und langsam anfängt, an ihr herunterzulaufen. Soweit ist es Zum Glück nicht gekommen, das hatte ich an einem extremsten Tag bei einem anderen Brotrezept schon einmal. Alle Brote findest du übrigens in der entsprechenden Rezeptekategorie oben in der Menüleiste. Selbstgebackenes Brot ist aufwändig und kompliziert, denken viele. Das beherbergen eines Sauerteiges wird oft als schwierig und magisch betrachtet. Da kann ich allen nur Mut machen: ist es alles gar nicht, hingegen supereinfach und extrem schmackhaft - einzig und allein Geduld muss man haben und seinen Sauerteig im Kühlschrank pflegen, dann klappt alles. Ach ja, und eine genügend große Form sollte man für dieses Rezept haben. Trau dich!

 

SCHWARZBROT
SCHWARZBROT
SCHWARZBROT

Info

für eine Kastenform mit 35 cm Länge

12-24 h Stehzeit Vorteig

2 h Gärzeit am Backtag

2 h Backzeit

12 h Ruhezeit fertiges Brot

160°C Ober- und Unterhitze

 

WerkzeugE & Maschinen

Zutaten

1. Tag:

500 g Roggenschrot grob

300 g Vollkorn-Weizenmehl

700 ml warmes Wasser

150 g flüssiger Sauerteig 

 

2. Tag:

Vorteil vom 1. Tag

500 g Roggenschrot grob

300 g Vollkorn-Weizenmehl

600 ml warmes Wasser

2 EL Sirup

6 TL Salz

 

Zubereitung

1. Stelle die gesamte Menge des Roggenschrotes in der Getreidemühle her und des Vollkornmehles. Wiege die Menge für Tag 1 ab und gebe sie zusammen mit deinem Sauerteig und dem Wasser in eine Rührschüssel. Vermenge alles, decke es mit einem Tuch ab und lasse es bei Raumthemperatur oder in einem Gärbehälter 12 h lang gehen.

 

2. Fette die Kastenform aus. Vermenge die Zutaten von Tag 1 mit denen von Tag 2 fülle den Teig in die Form und lasse alles weitere 2 Stunden gehen.

 

3. Heize den Backofen vor. Gebe die Form in den Ofen und backe das Brot 2h lang. Decke nach 1 h den Teig mit Alufolie locker ab. Das Brot muss am Ende hohl klingen, wenn du daraufklopfst. Lass es vollständig abkühlen und danach 1 Tag ruhen, bis du es anschneidest.

 

Quelle

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare: 0