· 

Stachelbeer-Muffins nach dem Muffin Basis-Rezept

STACHELBEER-MUFFINS NACH DEM MUFFIN BASIS-REZEPT

 

Manche Rezepte möchte man doch eigentlich nicht immer suchen, auch, wenn man dabei mal ein wenig variieren will. Mir geht das neben einem Tarterezept für herzhafte Tartes immer bei den Muffins so. Es gibt 1000 Rezepte im Netz, aber eigentlich suche ich nur ein verlässliches, bei dem ich dann nach Wunsch die Hauptzutat wechseln kann. Das verlinkte Basiswissen Tartes (roter Text = Link) kennst Du ja schon, heute kommt nun das Basisrezept Muffins, hier mal mit Stachelbeeren, weil es die gerade noch gibt. Bei uns im Norden zumindest. Das gute am Rezept ist, dass es mit "flüssigen" Zutaten funktioniert, d.h. es muss keine weiche Butter oder anderes vorbereitet werden. Mir ist das sehr wichtig, da ich die Grundzutaten so immer im Haus habe und sofort loslegen kann. Im Prinzip ist das Rezept auch so schnell, dass es für den spontanen Besuch zum Kaffee ruckzuck fertig ist. Das kommt auch daher, dass es sich beim Grundteig um ein "all-in-one"-Teig handelt, dies bedeutet ganz einfach, dass alle Zutaten nacheinander in eine Schüssel kommen und verrührt werden. Eine Schüssel reicht, kein separates Eier-schaumig-schlagen hält auf. Im Prinzip reicht sogar ein Löffel für das Vermengen, was wiederum das Rezept perfekt für den Urlaub in einer nicht vollständig ausgestattete Urlaubsküche macht.

Du kannst das Rezept mit Früchten Deiner Wahl verwenden, Schokodrops dazutun oder was das Herz begeht. Die Menge reicht immer für eine Muffinform, ich habe am liebsten die von Le Creuset am Start, siehe im Bild bei Amazon. Dabei noch mal eine kleine Erinnerung: betrittst Du den Amazon-Store das nächste Mal über einen Link aus meinem Blog, zum Beispiel per Klick auf die Tarteform, egal welches Produkt Du dann kaufst, geht eine kleine Provision von Amazon an mich. Siehe auch unten beschrieben unter "Affiliate-Link". Du hast keine Mehrkosten! Ich kann mir aber, ganz im Sinne neuer Rezepte, z.B. ein Kochbuch kaufen. Viel kommt da nicht zusammen und ich verwende die Provision immer zweckgebunden für den Blog, so haben alle etwas davon. Und nun auf zum Basisrezept Muffins.

 

STACHELBEER-MUFFINS NACH DEM MUFFIN BASIS-REZEPT

 

Basisrezept für 24 Muffins

 z.B. für eine le creuset muffin-Form*

 

für den "all-in-one"-Teig:

270 g Mehl

120 g Zucker

1/2 TL Natron

2 TL Backpulver

etwas Salz

- diese Zutaten vorher mischen -

2 Eier

100 ml Öl

220 g Joghurt oder Buttermilch

 

für die Variationen:

Obst nach Wunsch, ca. 1 handvoll

Schokodrops, ca. 50-100 g

Nüsse, Kakaonibs, was dein Herz begehrt

 

Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze

Backzeit ca. 25 Minuten

 

STACHELBEER-MUFFINS NACH DEM MUFFIN BASIS-REZEPT

 

1. Heize den Backofen vor. Wenn es schnell gehen muss, stelle die ersten 10 Minuten den Ofen auf volle Gradzahl und reduzieren dann hinunter. Wenn Du Früchte verwendest: wasche die Früchte und lass sie sehr gut abtrocknen. Dann schneide sie bei Bedarf kleiner, meine Stachelbeeren habe ich z.B. halbiert, Süßkirschen würde ich vierteln, Heidelbeeren ganz lassen usw..

 

2. Nimm eine Schüssel und wiege nacheinander alle trockenen Zutaten hinein und menge sie kurz mit einem Schneebesen durch. Danach gib die flüssigen Zutaten dazu. Nun verrühre das ganze mit einem Löffel oder dem Rührhaken kurz. Es soll gleichmäßig vermengt sein, aber mehr auch nicht. Sonst wird der Teig nicht fluffig. Hast Du schwere Früchte, kannst Du diese vorher in ein wenig Mehl wenden, wenn sie noch etwas feucht auf der Oberfläche sind. Wenn Du sie dann nun in den Teig gibst, hält das Mehl sie durch Anhaften am Ort und sie sinken nicht alle automatisch durch ihr Gewicht nach unten. So sind sie später auch im Muffin hübsch verteilt und nicht am Boden gelandet. Auch hier gilt: die Früchte oder anderen Zutaten nur kurz unterheben! Sonst ist der Effekt futsch.

 

3. Lege Papierförmchen in die Muffinform oder fette diese aus. Danach verteilst Du mit 2 Löffeln den Teig auf die Förmchen. Sie sind etwas unterhalb des Randes gefüllt. Immer Teig auf einen Löffel nehmen und dann mit dem anderen in die Form abstreifen. Den Rest verteilen, dass alle Förmchen gleichmäßig gefüllt sind.

 

4. Schiebe die Form auf die erste Stufe von unten. Der Teig geht gut auf und wird goldig braun. Nach ca. 20-30 Minuten sind die Muffins fertig. Schau Dir an, ob sie so aussehen wie auf dem Bild und mach die Stäbchenprobe. Man weiß ja bei den Öfen in den Ferienhäusern auch nie, wie die heizen.

 

Lass es Dir schmecken. Sei glücklich!

 

STACHELBEER-MUFFINS NACH DEM MUFFIN BASIS-REZEPT

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte auf den Blogseiten und in den Artikeln führen per Link zu Amazon (siehe auch unten und im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Wenn Ihr den Link verwendet und dann bei Amazon den Artikel oder etwas anderes bestellt, bekomme ich dafür einen kleinen Obolus zur Unterstützung meiner Blogarbeit. Für Euch kostet es keinen Cent mehr. Vielen Dank dafür!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0