Hier findest Du meine Buchempfehlungen. Zum Schmökern vor & nach dem Essen. Die Sammlung wächst kontinuierlich. Die Seepferdchen geben Dir eine ungefähre Richtung an, welche Bücher besonders klasse sind. Meine neuesten Anschaffungen stehen immer zuoberst. Ich versuche, auch zur eigenen Erinnerung, alle Lesebücher zu listen, die ich so verschlinge. Das ergibt dann auch einen schönen Jahresrückblick. "Fünf von fünf Seepferdchen" ist die höchste Bewertung. Viel Spaß beim Stöbern.*

 


KOCHBÜCHER*



Hier findest Du alle rezensierten Kochbücher nebst nachgekochten Rezepten.


LESEBÜCHER 2018*


Interessante Story, wie immer bei Charlotte Link spannend und flüssig geschrieben, ohne platt formuliert zu sein. Warum dann nur 3 Seepferde? Ein Seepferd Abzug, weil die Charaktere nervig sind. Ja, man kennt das von meinen Bewertungen, zu viel destruktive Energie macht mich müde beim lesen und unlustig. Es muss nicht immer Eitel Freude Sonnenschein sein, aber positiv, auch bei Mord und Totschlag. Das zweite Seepferdchen, weil die Geschichte viel zu häufig springt. War ich schon durch die Charaktere genervt, endete mal wieder ein Handlungsstrang in einem Cliffhänger und im nächsten ging es weiter. Kann man machen, ist aber nicht so meins. Alles in allem ein solider Krimi aber mit Schwächen.


Joah. Die bisherigen Rezensionen waren nicht so gut und ich hatte die Hoffnung, man hätte sich geirrt. Nö. Die vorherigen Bände waren spannend, mystisch und genau auf die Art und Weise zwischen den Welten verwoben, dass man es glauben konnte. Das war der special Twist von Frau Kearsley. In diesem Band hat sie das wohl vergessen. Als ob sie es rechtfertigen müsste, werden die Fäden in frühere Zeiten abgetan und am Ende wird alles eher wie ein Kriminalfall dargestellt. Der erste Teil des Buches war fast schon etwas nervig aufgrund der Protagonisten, der zweite ging und gewann auch an Tempo. Alles in allem 3 Seepferde, wobei eines noch ein Gnadenpferd aus vergangenen Zeiten ist. Schade.


OMG. Diese Band in der Reihe um die skurrile Protagonistin Frieda Klein ist genauso spannend wie die 6 Bände davor. Man könnte meinen, mit 7 Bänden auf eine Woche ist die Serie zu Ende, aber das furiose Finale rund um die eigenwillige Frieda, ihre Freunde und den Serienmörder, der mitspielt & ihr Haus in London kommt noch. Hoffentlich bald, denn dichter, schneller, spannender und schräger geht es kaum. Großartige 5 Seepferdchen, ich würde sogar 6 geben!


In dieser Serie geht es "ein so, ein so". Der letzte Band: klasse. Dieser hier: geht so. Streckenweise langweilig, wenn auch wie immer gut geschrieben. Der Fall wieder sehr gut ausgedacht und aufgebaut, aber der Roman hätte auch 1/3 kürzer ausfallen können, und es hätte nichts gefehlt. Und zudem hasse ich es, Achtung, Spoiler, wenn Protagonisten an schweren Krankheiten erkranken - wozu braucht eine Krimireihe das? Zusätzliche Spannung, weil echtes Leben? Dazu lese ich diese Romane nicht. 2 Seepferchen Abzug dafür.


Der dritte Band ist klasse. Und verdient als ersten von den bisherigen dreien alle 5 Seepferdchen. Der Plot: grandios. Die ermittelnden Protagonisten: nicht mehr nervig wie im letzten Band. Die Geschichte: spannend bis zur letzten Seite. Weiter so, Frau Grue. Jetzt habe ich sogar schnell den 4. Band bestellt, den fünften gibt es derzeit erst gebunden.


Genialer Plot. Sehr ausgefeilte, stimmige Geschichte um einen Heiratsbetrüger aus einer Sekte der, wie sich am Ende herausstellt, nur  helfen wollte und mit guten Absichten daherkam. Fast. Warum also nur 3 Seepferdchen? Weil Dan Sommerdahl so unendlich nervt in diesem Band. Und die persönliche Ebene mit seinem Freund Torp, dem echten Kommissar. Wie wärs mal mit reden, ihr beiden? Der Roman ist sehr spannend, verströmt aber diese negativen Schwingungen, die beim Lesen schlechte Laune machen. You know what I mean? Aber trotzdem noch ok.


Ein neuer Stern am Kommissar-Himmel? Wer wäre dann der Kommissar? Torp Flemming, der wirklich bei der Polizei arbeitet oder Dan Sommerdahl, der irgendwie immer in die Fälle seines besten Freundes Torp hineinschlittert, obwohl er eigentlich was mit Werbung macht? Und welche Rolle spielt Marianne in dem Reigen, Dans Frau und Torps ehemalige Freundin zu Jugendzeiten? Ein spannender Auftakt zu einer neuen Serie ist dieses Buch, was in Christianssund in Dänemark spielt. Reicht aufgrund der manchmal fehlenden psychologischen Tiefe nicht ganz an die Romane von Arne Dahl heran, daher ein Seepferdchen Abzug.


Ahhh, diese Romane machen mich echt fertig. Diese Vielschichtigkeit, diese verschiedenen Handlungsebenen, der Böse ist am Ende doch der Gute, nichts ist, wie es scheint. So für 3 Seiten vor dem Einschlafen definitiv nichts, man würde dann nur einen Teil der Geschichte mitbekommen. Am Ende wie schon beim letzten Mal ein mega Cliffhanger und der dritte Teil kommt hoffentlich bald. Und nein, wie beim Vorgänger (siehe unten) Sieben minus Eins geht es nicht wirklich um Rechenaufgaben. Wahnsinnsroman.


Fantasie war und ist eines meiner Liebslingsgenres. Es regt die eigene Fantasie an, man kann herrlich weg träumen, es bringt nicht zu viel zusätzliche Realität in den Alltag und wer mag seit der Unendlichen Geschichte Drachen nicht und dem Herr der Ringe Fabelwesen aller Art und Zauberer? Diese Serie von Peter Brett geht mit dem 5. Band in den Endspurt und ich werde alle sehr vermissen. 



LESEBÜCHER 2017*



Hier findest Du, was ich 2017 gelesen habe. Die Zusammenfassung steht hier. Viel Spaß beim Stöbern.