· 

Say Cheese - ein wunderbares kleines Buch, welches das Konzept verfolgt, dass alles mit Käse besser ist. Oh ja!

SAY CHEESE

Werbung - Kostenfreies Rezensionsexemplar

"Kennen Sie das auch? Manchmal überkommt es einen und man hat unbändige Lust auf ein deftiges Gericht, das vor Käse nur so strotzt. Dann ist dieses Buch genau das richtige für Sie: „Say Cheese!“ umfasst 65 Rezepte mit geschmolzenem Käse, etwa über Brot, Pasta und Gemüse, aber auch in Dips und Suppen. Darüber hinaus liefert es Insider-Wissen für Käseschmelzer und erklärt, warum sich Mozzarella auf der Pizza so gut macht und Gruyère ideal ist für Fondue. Guten Appetit bei Pasta-Parmesan-Kirschtomaten-Küchlein oder Brie-Apfel-Preiselbeer-Toasties!"

 

Gerade habe ich in einem aktuellen Rezept diesen Artikel hier aus der Zeit verlinkt. Es geht darin um gute Vorsätze und die alles entscheidende Frage "Lebenslänglich oder gar nicht". Mit der dortigen Ausführung weiß man, warum ich dies hier anführe. Denn scheint es nicht absurd, ein kleines, feines Kochbuch zum "fettigen Thema" Käse gerade jetzt im Januar vorzustellen? Liest das überhaupt jemand zwischen all seinen Bemühungen zum Veganuary, der laufenden Yoga-Challenge und den guten Vorsätzen für mehr Bewegung in diesem Jahr, jetzt aber wirklich?

 

Wer den Artikel bis zum Ende liest weiß, dass natürlich jede Form der Bewegung und Achtsamkeit besser ist als gar keine. Aber auch, dass Gewohnheiten eben nicht durch eine Aktion im Januar notwendigerweise dauerhaft werden, man sich und sein Essverhalten wirklich ändert. Wir zum Beispiel haben aktuell keine, aber auch wirklich gar keine Lust zu kochen und stecken mitten in einem Serienmarathon bis tief in die Nacht. Und wisst ihr was? Das ist toll so! Coronamüde sind wir alle, es ist Winter, bitte - bärige Winterruhe ist angesagt. Und ja, die Anzahl der bestellten Pizzen in der letzten Woche bei uns war durchaus beachtlich. Was uns zum Thema Kalorien und Käse bringt, denn ohne geht es in diesem Buch tatsächlich nicht. Ausgewogen soll es sein und man muss nicht jeden Tag eines der Rezepte aus dem Buch nachkochen, soviel steht fest. Aber wenn akuter Käsebedarf herrscht, empfehle ich, hier mal hineinzuschauen! Ganz dringend!

 

Zum Buch selbst: es ist relativ klein und dünn, eben ein "Themenbuch", welches eine kleine Zusammenstellung verschiedenster Gerichte mit Käse ist. Herausgegeben wurde es im Original 2019 von Ryland Peters, der es namentlich hier nicht auf das Cover schafft, warum nur? Das Buch enthält ca. 65 Rezepte und alle wesentlichen "Renner" mit Käse, die einem einfallen sind auf jeden Fall vertreten, so hat man auch ein Nachschlagewerk parat. Fondue, Raclette, Pizza, Macn&Cheese und überbackene Pasta sind an Board und in einer kleinen Einleitung erfährt der Kochnovize wissenswertes zum Thema Käse, zum Beispiel seinem Schmelzverhalten. So weit, so gut.

 

Kapitel gibt es dann wie folgt: Brot, Nudeln, Gemüse, Zum Dippen & Löffeln und abschließend ein Register. Im ersten Teil "Brot" geht es dabei um Toasts, Sandwiches und Pizza, hier findet man zum Beispiel einen schönen Käsetoast mit Chutney aus Zwiebeln, welcher inklusive selbst gemachtem Chutney wirklich schnell gezaubert ist. Auch das Chiabatta mit Fleischbällchen und Fontina lacht mich an, der aber selbst nach mehrfachem Lesen nicht in der Zutatenliste auftaucht. Auch die Beschreibung im Text verwirrt mich etwas, wenn ich hier die Brotscheiben mit Öl bestreiche und sie dann am besten for dem Anbraten in eine große, schwere beschichtete Pfanne legen soll. Gut, ein Anbraten außerhalb einer Pfanne wäre vielleicht auch schwierig.

 

An einem anderen Rezept mit Chili wird dafür in knappen 7 Zeilen die Herstellung eines schnellen Chilis erklärt, das kann klappen und klingt wiederum logisch, auch die Zutaten stimmen hier, gleichwohl ich für 150 g Hackfleisch wahrlich nicht den Herd bemühen würde, Zumal bei uns das Verhältnis mit 400 g Bohnen und 200 g Tomaten auch nicht aufgehen wird. Weiter geht es mit einer amerikanischen Pizza, hier fallen hingegen 450 g Hackbällchen vom Himmel, der Rest des Rezeptes ist da eindeutig und klingt vielversprechend. Bei den Aufläufen lacht mich der Nudelauflauf mit Kürbis, Salbei und Cheddar an, auch die Fotos am Rezept sind übrigens allesamt schön und auf mattem Papier ansprechend abgedruckt.

 

Kommen wir zur abschließenden Wertung. Das Buch bleibt für mich eher durchwachsen. Es finden sich viele tolle Anregungen zum Thema "Kochen mit Käse" und allerlei köstliche Rezepte mit Fleisch und Gemüse, die schnell auf den Tisch zu zaubern sind. Bei der Übersetzung scheinen sich ein paar Ungenauigkeiten eingeschlichen zu haben, hier muss man sich ein wenig auskennen, sonst wird man ggf. schnell ungeduldig. 3 Seegräser sind bei mir schon eine ordentliche, gute Bewertung und eines weniger mag vielleicht ein wenig streng sein. Aber dies muss hier in der Summe gegeben werden, sonst wäre es den anderen Büchern gegenüber ungerecht. Gleichwohl habe ich ein schönes und optisch ansprechendes Themenbuch in der Hand, welches ich einem Käseliebhaber als Mitbringsel mit einem Stück leckerem Käse gerne verschenken würde.

BUCHWERTUNG

Auf Amazon KAufen

Angaben zum Buch

ISBN 978-3-7843-5700-3

EAN 9783784357003

Seiten 144

Format Hardcover

Höhe 210

Breite 170

Artikelnr. 004824

Verlag Landwirtschaftsverlag

Erscheinungsdatum 10/2021

TrANSPARENZ & QUELLEN

Das Kochbuch "Say Cheese!" wurde mir für diese Rezension kostenfrei vom Landwirtschaftsverlag LV Buch zur Verfügung gestellt. Es fand keine Vergütung dieses Artikels statt. Der Text zur Rezension basiert auf meiner eigenen Bewertung und wurde nicht mit dem Verlag abgestimmt. Quellen Bilder & Zitate: Verlag.

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte und das Buchcover führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare: 0