· 

Gemüse & Fisch ****

GEMÜSE & FISCH BUCHREZENSION KOCHBUCH

Werbung - Kostenfreies Rezensionsexemplar

"Fisch, lange Zeit unterschätzt und falsch zubereitet, erhält in diesem Buch einen frischen und zeitgemäßen Auftritt. Gemüse bildet die Grundlage eines jeden Gerichts und wird von Fisch oder Krustentieren begleitet. Dabei reichen die Rezepte vom einfachen Frühstück bis zu reichhaltigen und festlichen Mahlzeiten und sind ein bunter Mix der internationalen Küche. Eine Inspirationsquelle, mehr Fisch zu essen, aber mit Gemüse in der Hauptrolle! Bart van Olphen hat mit der Gründung des Unternehmens »Fish Tales« im wahrsten Sinn des Wortes Geschichte geschrieben. Die in Dosen verpackten Fische kommen nicht nur aus nachhaltiger Fischerei, die Dosen haben auch genaue Herkunftsbezeichnungen und geben Informationen über die Fischer sowie die schonende Verarbeitung des Produktes. In seinem neuen Buch zeigt er, dass Gemüse und Fisch sich ideal ergänzen."

 

Hach ja, ein tolles Buch, welches genau meinen aktuellen Geschmack trifft: Gemüse und Fisch. Ich bin momentan sehr "divers" in der Küche unterwegs, der Gatte klagt zunehmend über zu wenig Fleisch, unterhalb der Woche gibt es fast nur noch reine Gemüsegerichte, zumeist sogar vegan und gerne kombiniere ich mit vertrauensvollem Fisch. Und da sind wir wohl schon beim zentralen Thema: wem kann man beim Fischkauf vertrauen, worauf muss man achten und ist das nicht alles viel zu kompliziert? Denn eines ist klar: die Tiefkühlware aus dem Supermarkt um die Ecke, fein filetiert und meist nicht mehr als Fisch zu erkennen oder der Lachs, aus einer riesigen Zucht, animieren nicht viele zum Einkaufen, die sich dazu Gedanken machen.

 

"Gegrilltes Gemüse mit Sardinen" Quelle: Verlag
"Gegrilltes Gemüse mit Sardinen" Quelle: Verlag

Eins aber vorweg: auf diese Frage wird es keine umfangreiche Antwort geben, allein eine Seite wird in dem Buch dem Thema "Nachhaltiger Fischfang" gewidmet. Hier gibt es andere Quellen, z.B. im Internet hier beim WWF, wenn man sich mit diesem allgemeinen Thema auseinander setzen will.

 

Aber kommen wir nun zum Buch und seinen Stärken. Denn dies kann ich vorweg sagen: es ist ein Buch, welches sowohl handwerklich gut gelungen ist, tolle Fotos enthält und vor allem, für ein Kochbuch ja nicht unerheblich, eine erquickliche Anzahl an Rezepten, die es nachzukochen gibt. Äußerlich kommt das Buch dabei mit "normalem" Kochbuchformat, einer Dicke von ca. 2,5 cm und einem grünen Lesebändchen daher. Das Papier im Inneren ist schön matt und griffig und es macht Spaß, das Buch in den Händen zu halten. Das Inhaltsverzeichnis offenbart dann eine Kapitelwahl nach Anlässen und Techniken und da finde ich mich nicht wirklich zurecht, denn wenn ich etwas für ein Abendessen suche, was bei mir oft der Fall ist, werde ich natürlich sowohl bei "Pasta & Pizza" fündig, als auch bei "Aus dem Backofen" oder "Aus Topf & Pfanne". Aber wenn ich eines gelernt habe: der Aufbau eines Kochbuches variiert so häufig wie es Sandkörner am Meer gibt und der Geschmack, wie man einen Aufbau findet, ist vielfältig. Nach einer kurzen Einleitung durch den Autor landet man danach in einem schlanken Einführungskapitel, welches ich als "geübte" Köchin als knapp und gut empfinde. Verschiedene Gemüse & Früchte werden erklärt, danach folgen Seiten zu Fischen, sortiert nach den Arten, beginnend mit den "weißen Rundfischen", also den Dorschartigen. Hier finde ich einen wirklich guten Fischüberblick, ich denke insbesondere für Anfänger ist dies prima, aber auch nicht zu lang. Große Liebe dabei: die Kliesche wird genannt, ein Plattfisch aus der Nordsee, oft dort genossen. Aber der Autor ist Niederländer und damit ja "um die Ecke" vor Ort und kennt sich dort natürlich aus. Wichtig dabei aber die Erkenntnis: hier kommen keine seltenen Zuchtfische aus Asien auf den Teller, es bleibt überschaubar und vor allem: beschafbar.

 

"Karotten aus dem Ofen... mit Steinbutt" Quelle: Verlag
"Karotten aus dem Ofen... mit Steinbutt" Quelle: Verlag

Im ersten Kapitel "ROH" kommen zum Beispiel Lachs, Thunfisch, Seehecht, Sardellenfilets, Schwertfisch und Makrele in verschiedenen Gerichten zum Einsatz, alles Fische, die ich bei meinem Fischhändler des Vertrauens frisch erwerben kann und auch nicht auf TK-Ware zurückgreifen muss. Bei roh Serviertem für mich unabdingbar. Schön sind dann die Zusammenstellungen: beim Gurken-Fenchel-Salat mit Gin-Tonic-Lachs ist jetzt nichts wirklich neu, aber man bekommt einen guten Eindruck, welche Kombinationen funktionieren und das Rezept ist gut aufgebaut und nachkochbar. Dicke Bohnen haben dabei nicht lange Saison, hier muss man als Köchin entscheiden können, dass man entweder TK-Ware verwendet oder auf die Bohnen auch verzichten kann. Was gut ist: in der Fußzeile der Rezepteseite sind KCAL, Fett und andere Nährstoffe genau angegeben. Nach dem Kapitel "Suppen" (z.B. "Laksa mit Garnelen und Herzmuscheln") folgt "Salate" (z.B. mit Kartoffelsalat mit Stilmus und warmgeäuchertem Lachs" - ein Knallerrezept) und danach "Brunch". Hier finde ich ein schönes Shakshuka-Rezept, welches eben auch gut zum Abendessen verwendet werden kann, sich nun aber in diesem Kapitel eher versteckt. Da muss man schon aktiv das Buch durchblättern oder aber das Rezepteregister aufsuchen, um sich inspirieren zu lassen.

 

Nachgekocht habe ich dann u.a. die Spinatpfannkuchen aus dem Kapitel Brunch, welche bei uns als schnelles Abendessen zum Einsatz kamen. Die Mischung aus den warmen, fluffigen Pfannkuchen zusammen mit dem Topping aus Frischkäse, salatigen Tomaten und Avocado plus Lachs hat uns sehr gut gefallen, war ausgewogen und lecker. Auch hier habe ich wieder etwas mitgenommen - Standardzutaten, aber kreativ aufgepeppt: das hart gekochte Ei wird in Eibrösel verwandelt und obenauf gestreut, das finde ich gut und ist auch nicht sehr aufwändig. Zutatenlisten und Beschreibungen passen und sind einfach nachzukochen.

 

So mäandere ich durch das Buch, finde immer wieder Rezepte mit schönen Kombinationen und wenn ich gar nicht weiter weiß, am Ende des Buches eben zwei Register zum Stöbern, eines nach Zutaten sortiert und eines mit der Liste aller Rezepte im Buch. Außer im Einleitungsteil und bei den "Grundrezepten" ist jedes Rezept mit einem wunderbaren Foto bebildert, auch das ist positiv hervorzuheben. Bleibt also in Summe nur ein kleiner Abzug für die Aufteilung der Kapitel, bei denen ich persönlich mich nicht wirklich zurecht finde. Ein schönes Buch für ein Thema, welches für mich topp aktuell und damit ein Treffer ist.

BUCHWERTUNG

Nachgekochte Rezepte

Spinatpfannkuchen mit Frischkäse ... und Räucherlachs

Auf Amazon KAufen

LESEPROBE

Angaben zum Buch

BART VAN OLPHEN

GEMÜSE & FISCH

80 perfekt kombinierte Genießerrezepte

Christian Verlag

ISBN: 9783959615747

Erschienen am 31.08.2021

256 Seiten

ca. 130 Abbildungen

Format 19,3 x 26,1 cm

Hardcover

TrANSPARENZ & QUELLEN

Das Kochbuch "Gemüse & Fisch" von Bart van Olphen  wurde mir für diese Rezension kostenfrei vom Christian  Verlag zur Verfügung gestellt. Es fand keine Vergütung dieses Artikels statt. Der Text zur Rezension basiert auf meiner eigenen Bewertung und wurde nicht mit dem Verlag abgestimmt. Quellen Bilder & Zitate: Verlag.

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte und das Buchcover führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare: 0