· 

Weil's einfach gesünder ist - über 70 Genuss-Rezepte von Frühstück bis Abendessen - ein Buch mit Rezepte-Garantie vom Sternekoch

WEIL'S EINFACH GESÜNDER IST - ÜBER 70 GENUSS-REZEPTE VOM FRÜHSTÜCK BIS ABENDESSEN

Werbung - Kostenfreies Rezensionsexemplar

"Viele wünschen sich eine ausgewogenere, gesunde Ernährung. Aber der Alltag und mangelndes Wissen kommt ihnen nicht allzu selten in die Quere. Genau dieser Thematik widmet sich Alexander Herrmann in Weil’s einfach gesünder ist - inspiriert von einer ganz besonderen Person: Die Großmutter des Spitzenkochs hat das stolze Alter von 104 erreicht. In seinem neuen Kochbuch nimmt der 2-Sterne-Koch den Begriff der Lebensmittel wortwörtlich: Womit versorgen wir unseren Körper täglich und wie können wir unsere Ernährung für ein langes und vitales Leben verbessern? Die wichtigsten Grundlagen dafür liefert ein FAQ einer gesunden Ernährung, und die TOP 10 der heimischen Superfoods verraten, welches Gemüse, Getreide oder welche Öle und Gewürze in der Küche nicht fehlen dürfen. Die über 70 gesunden und leckeren Genuss-Rezepte überführen dieses Wissen dann in unseren Alltag: Der perfekte Start in den Tag gelingt zum Beispiel mit einem Birnenporridge mit Hanfsamen. Gefüllte Aprikosen mit Ziegenkäse zum Mittag oder Rinderhüftsteak mit Knoblauch am Abend lässt den Genuss im Alltag nicht zu kurz kommen. Begleitet wird jedes Rezept außerdem von interessanten Informationen, die über die jeweiligen Nährstoffe und ihre Wirkungsweisen von Zutaten im Körper aufklären. Genuss und gesunde Ernährung passen daher wunderbar zusammen: mit den neuen Rezepten aus Alexander Herrmanns Küche."

 

Der Einband dieses Buches wirbt mit den Worten "...Rezepte vom Sterne-Koch", welches ich unter normalen Umständen eher als abschreckend empfinden würde. Zum Glück ist das bei Alexander Herrmann nicht der Fall, da ich ihn in Bezug auf seine Kochbücher nicht mit Sterneküche, speziell angerichteten Tellern oder ähnlichem verbinde sondern mit realen, gut strukturierten, nachkochbaren Rezepten ohne Chichi.

 

Das Buch selbst ist klar, mit etwas zu glatten Seiten, keinem Lesebändchen, einem großen Foto pro Rezept und schlichtem, serifenlosem Text nebst roten Überschriften ausgestattet. Optisch nimmt es mich daher nicht so mit, der geneigte Leser dieser Rezensionen kennt meinen Geschmack eher in Richtung orientalischer, opulenterer Werke und Fotos. Die Kapitel: Vorwort, Einleitung, Start in den Tag, Hauptmahlzeiten, kleine Gerichte und Register. Überschaubar gut - Orientierung sieht in diesem Buch aber sowieso anders aus, da ein Mensch, der Rezepte nach einer vorhandenen Zutat sucht und nicht andersherum, meist sowieso zwangsweise im Register landet.

 

Das Konzept? Gesund. Die Oma, stolze 104 Jahre geworden, hat es "unbewusst" vorgemacht: Sauerkrautsaft am Morgen, opulentes Mittag, danach Kuchen Low Carb und Abend kaum etwas = Intervallfasten. Ich bin gespannt, was nun kommt. Bis jetzt haben mich die Kochbücher von Herrn Herrmann meist deswegen begeistert, weil sie so bodenständig waren, aber trotzdem immer wunderbar passende Kombinationen enthielten - einfach "Sterneküche übertragen in die eigene Küche". Ich blättere los. In der Einleitung, nach dem Vorwort über die Lebensweise besagter Großmutter, lese ich einiges über langkettige Kohlenhydrate und Co. Also erstmal Standardwissen (wie immer gerne ohne Quellenangaben - ja, I know, ein Kochbuch ist keine wissenschaftliche Veröffentlichung) aber auf alle Fälle eine gute Zusammenfassung dem Stand der Küche über "gesunde Ernährung". Für mich zum Glück lande ich nach schnellen 28 Seiten im ersten Rezept - der goldenen Milch. Und bin erschrocken. Echt jetzt? So ein Buch? Da ich immer noch nicht recht weiß, was mich hier erwartet, bleibe ich offen und blättere weiter. Es folgt ein Ingwer-Shot Rezept, ein Lieblingsrezept für einen grünen Smoothie, eingeschobene Seiten über wichtige Gewürze und dann ein geeister Tee mit Matcha-Schaum. Bis jetzt bin ich nicht überzeugt. Leider. Es folgen noch Granola-Rezepte, die mittlerweile im Kapitel Frühstück unverzichtbare Shakshuka (ohne Angabe was zu tun ist, wenn ich im April noch nicht über frische Tomaten verfüge, für den Anfänger vielleicht nicht so toll) und die bunte Verwendung aller Zutaten, ob Saison oder nicht Saison. 

 

Langsam aber sicher stelle ich fest, dass ich zu diesem Buch keinen Zugang entwickele. Woran liegt es? Zum einen an der Struktur. Es geht mir doch zu stark durcheinander. Frühstücksgerichte wie Hirseprrodige mit Paprika und Himbeeren fühlen sich eher trednig an, als dass ich sie nachkochen würde. Auch Buchweizen-Gnocci mit Fenchelsalat und Arganöl strapazieren dann meinen Vorratsschrank, gesund heisst nicht immer auch besser, ein gutes Olivenöl tut es hier auch. Dann an sich die Zutaten: gekeimter Buchweizen steht jetzt nicht immer so bei mir in der Küche, zu vieles wird mir zu aufwendig und der Mehrwert an "Gesund" ist im Verhältnis nicht greifbar. Alles in allem halte ich am Ende ein Kochbuch in den Händen, von dem ich mehr erwartet habe, das bei mir in meiner Küche den Praxistest aber nicht besteht und mich auch (leider!) nicht sehr inspiriert. Das ist schade, denn es enthält sicher viele gute Elemente und auch für den Einstieg in das Thema Gesund vortreffliche Aspekte. Nur mich nimmt es nicht mit.

BUCHWERTUNG

Auf Amazon KAufen

LESEPROBE

Angaben zum Buch

Alexander Herrmann, Monika Schuster

Weil's einfach gesünder ist

Über 70 geniale Genuss-Rezepte von Frühstück bis Abendessen

Verlag DK

ISBN 978-3-8310-4412-2

Dezember 2021

224 Seiten, 198 x 255 mm, fester Einband 

Über 120 farbige Fotos

TrANSPARENZ & QUELLEN

Das Kochbuch "Weil's einfach gesünder ist" von Alexander Herrmann wurde mir für diese Rezension kostenfrei vom Verlag Dorling Kindersley zur Verfügung gestellt. Es fand keine Vergütung dieses Artikels statt. Der Text zur Rezension basiert auf meiner eigenen Bewertung und wurde nicht mit dem Verlag abgestimmt. Quellen Bilder & Zitate: Verlag.

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte und das Buchcover führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare: 0