· 

Türkisch kochen mit Nermin Yazilitas - 80 Sehnsuchtsrezepte aus der Türkei und wie Nermin auf Instagram über 3 Millionen Follower bekam

TÜRKISCH KOCHEN MIT NERMIN YAZILITAS - 80 SEHNSUCHTSREZEPTE AUS DER TÜRKEI UND WIE NERMIN AUF INSTAGRAM ÜBER 3 MILLIONEN FOLLOWER BEKAM

Werbung - Kostenfreies Rezensionsexemplar

"Nermin Yazilitas ist in einem kleinen Dorf in Anatolien (Türkei) geboren und aufgewachsen. Schon mit zehn Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Kochen und Backen, als sie täglich ihre Mutter in der Küche beobachtete und selbst Rezepte ausprobierte. Seit jeher liebt sie es, Rezepte auszuprobieren und selbst eigene zu kreieren. 1994 kam sie mit ihrem Mann nach Deutschland, wo sie ihre Leidenschaft weiterverfolgte und täglich für ihre siebenköpfige Familie kochte. Seit 2014 ist Nermin auf Instagram aktiv. Erstmal hatte sie nur einen privaten Account, auf dem sie Fotos ihrer Gerichte teilte. Nachdem immer mehr Bekannte nach ihren Rezepten fragten, machte sie ihr Profil öffentlich. Seitdem filmt sie täglich mit einer Hand, während sie mit der anderen neue Köstlichkeiten zaubert und lässt somit alle daran teilhaben. Ihre leckeren Rezepte sprachen sich schnell herum. Heute hat sie stolze 3 Millionen Abonnenten aus aller Welt."

 

Wenn ich das passende Kochbuch für türkische Rezepte für den türkischen Supermarkt bei uns in der Region suchen würde, würde ich dieses hier unbedingt empfehlen! Und auf der passenden Instagram-Seite der Autorin kann man auch unbedingt versinken! Dort ist es leider nur so, dass ich meist die schönsten Rezepte auf der türkischen Seite finde, denn Nermin veröffentlicht auf zwei Accounts. Was ich prima finde, wären sie nur nicht so unterschiedlich. Das ist hier beim Buch übrigens nicht der Fall: es ist in beiden Sprachen zu erwerben und mit schönen Fotos bestückt.

 

Sardellenpfanne @christianverlag
Sardellenpfanne @christianverlag

Aber der Reihe nach. Die Autorin hat ja eine Instagram-Karriere hingelegt, von der all die vielen Influencerinnen-in-Spe nur träumen. Als privater Account gestartet, hat der türkische Account heute 3,6 Mio Follower und der Deutsche immerhin 72T. Auf beiden Seiten findet man tagesaktuell neue Rezepte mit offensichtlich einfachen Handyfotos, dies ist zum Glück im Buch durch den Einsatz der Fotografin Nina Soentgerath anders. Optisch muss ich allerdings sagen, macht das Buch nicht so viel her. Dafür gibt es auch einen Abzug, denn die Fotos, zumeist Nahaufnahmen, sind mir allesamt etwas zu nüchtern, platt fotografiert. Zwar geht dadurch der Fokus auf die Gerichte nicht verloren und auch Bilder zu Arbeitsschritten sind an den richtigen Stellen vorhanden, aber es kommt kein richtiges Flair beim Durchblättern des Buches auf, das finde ich schade.

 

Das Buch selbst ist normal dick (eher dünn) und in die pragmatischen Kapitel Vorspeisen, Hauptspeisen, Beilagen und Nachspeisen unterteilt. Da ich insbesondere in der Türkischen Küche oftmals das Gefühl habe, Dinge landen eher gleichzeitig auf dem Tisch als nacheinander, bin ich zuerst etwas verwirrt. Aber zum Glück sind die Hauptkapitel in weitere Themen gegliedert. Vorspeisen zum Beispiel in Suppen und Gebäck. Haupspeisen in Fleisch/Fisch und Vegetarisches usw..

 

Joghurtsuppe @christianverlag
Joghurtsuppe @christianverlag

Starten wir also mit dem Rezept zur türkischen Joghurtsuppe. Dieses Rezept wird schon in der Einleitung von Nermin als wunderbares türkisches Essen genannt und es genau das. Es ist ebenso einfach wie köstlich und besteht im wesentlichen aus Weizenschrot, Kicherebsen, Yoghurt und Minzbutter, welche geschmolzen in die Suppe gerührt wird. Ein warmes Suppengericht voller Volumen und Würze. Köstlich. Hier zeigen sich nun auch die Stärken des Buches: alle von mir angetesteten oder angelesenen Rezepte sind einfach, klar, nachkochbar. Auch wenn die Mengen manchmal für die türkische Großfamilie ab 8 Protionen losgehen, kann man hier verlässlich tolle türkische Küche finden. Manche Rezepte dauern etwas länger, das macht aber gar nichts. Die Zutaten können alle mindestens im türkischen Supermarkt erworben werden und sind überschaubar mit viel frischem Gemüse und Kräutern und tollem Fisch oder Fleisch angereichert.

Türkisches Spinatgericht @christianverlag
Türkisches Spinatgericht @christianverlag

Alles in allem halte ich ein Kochbuch in den Händen, in dem extrem viele Klebezettel zum Nachkochen gelandet sind. Auch wenn ich die Aufmachung nicht so toll finde, erreicht es mich durch "türkische Hausmanskost" einfach direkt. Alles scheint machbar, selbst die Brotgerichte mit ein paar Handkniffen kommen einfach daher und die Vielfalt der Türkischen Küche begeistert mich - mal wieder. Was man hier nicht findet, sind Impressionen von Land und Leuten. Es ist ein Buch einer türkischen Frau, die seit 1994 in Deutschland lebt und hier kocht und die wichtigsten Rezepte aus ihrem Alltag und ihren Wurzeln auf das Papier gebracht hat. Hier finde ich von gefüllten Auberginen über Zigarrenbörek bis zu Manti, dem tollen Rezept zu gefüllten Teigtäschchen (eine Sauarbeit, die sich lohnt) alles, was das Herz begehrt. Und immer übersichtlich und einfach beschrieben. Und irgendwie finde ich auch in jedem Rezept einen Twist, den ich bisher nicht auf dem Schirm hatte. Unseren Bulgursalat im Sommer zum Grillen werde ich z.B. ab jetzt mit Spitzpaprika und einem Schuss Granatapfelsirup machen. Und den Olivensalat aus grünen Oliven liebe ich jetzt schon. Der Sommer kann kommen. Bis dahin koche ich mich durch alle Suppen- und Schmorgerichte. Wer dieses Buch also im Buchhandel in der Hand hat, sollte sich ggf. nicht wie ich "vom Äußeren" abschrecken lassen. Hier leben durch die Erfahrungen einen versierten Köchen die inneren Werte!

 

BUCHWERTUNG

Auf Amazon KAufen

LESEPROBE

Angaben zum Buch

Erscheinungsdatum 15.11.2021

Verlag Christian München

Seitenzahl 224, Maße (L/B/H) 25,9/19,2/2,1 cm

Gewicht 868 g

Übersetzer Vera Bahlk, Karin Weidlich

Sprache Deutsch

ISBN 978-3-95961-601-0

Instrgramm-Account:

@nerminyazilitas_de

TrANSPARENZ & QUELLEN

Das Kochbuch "Türkisch kochen" von Nermin Yazilitas wurde mir für diese Rezension kostenfrei vom Christian Verlag zur Verfügung gestellt. Es fand keine Vergütung dieses Artikels statt. Der Text zur Rezension basiert auf meiner eigenen Bewertung und wurde nicht mit dem Verlag abgestimmt. Quellen Bilder & Zitate: Verlag.

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte und das Buchcover führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare: 0