· 

One - A greener way to cook von Anna Jones - formidabel wie alle ihre Bücher, routiniert und trotzdem spannend ****

ONE - A GREENER WAY TO COOK VON ANNA JONES - FORMIDABEL WIE ALLE IHRE BÜCHER, ROUTINIERT UND TROTZDEM SPANNEND

Werbung - Kostenfreies Rezensionsexemplar

"Anna Jones ist Köchin und Kochbuchautorin. Als Teil von Jamie Olivers Team arbeitete sie an seinen Büchern und TV-Shows mit, bevor sie sich selbstständig machte. Mittlerweile ist sie eine der wichtigsten Stimmen der vegetarischen Küche. Nach »A Modern Way to Eat«, »A Modern Way to Cook« und »The Modern Cook's Year« ist »One – A Greener Way to Cook« ihr viertes Kochbuch. Sie lebt, schreibt und kocht in London.

 

In ihrem neuen Kochbuch beschert uns die »Queen of the Greens« mehr als 150 einfache und nachhaltige Gerichte, die nicht nur glücklich machen, sondern auch noch gut für unseren Planeten sind. Denn wie wir essen, kann die Welt verändern. Und das muss gar nicht kompliziert sein: Alles, was man braucht, ist ein Topf, eine Pfanne oder ein Blech. Neben vielen raffinierten vegetarischen und veganen Rezeptideen gibt Anna Jones ganz konkrete Tipps, wie man Müll spart, Ressourcen schont, Reste verwertet und Plastik vermeidet. Und das mit ganz viel Freude am Genuss!"

 

Es ist ja immer toll, tolle Kochbücher zu rezensieren. Nicht, dass man dabei nur ein wunderbares Werk in den Händen hält und selber darin stöbern und schwelgen kann. Nein, auch das Glück, dies dann an die Leserinnen und Leser weiterzugeben, erfreut mich immer sehr. Denn es ist schon ein Luxus, ein wirklich gutes Kochbuch vorzustellen. Und um ein solches handelt es sich hier. Und in einem Atemzug kann ich auch gleich die vorherigen 3 Bücher von Anna empfehlen, denn die habe ich auch und alle sind topp.

 

Fangen wir aber mal mit dem einem kleinen "Manko" dieses Buches an: warum bitte wurde nicht das unfassbar gute Cover der englischen Ausgabe für die deutsche Übersetzung verwendet? Diese gouachfarbenartige Retrocollage ist so gut! Zwar ist das Buch mit dem "schwarzen Seitenstreifen" so mehr im Mainstream der vorherigen Bücher wiederzukennen. Aber... schade. Wer den englischen Titel dennoch vorzieht, hier entlang*.

 

Zurück zum Buch. Es hat äußerlich und innerlich das, was die gute Basis einer guten Bewertung ist: ein schönes Format, einen tollen Einband, wertiges Papier, matt, griffig, wunderschöne Fotos, gut aufgeteilte Schriften und ein Lesebändchen (yeah). Aufgeteilt ist es in die Kapitel TOPF, PLANET I, PFANNE, SOLO FÜR GEMÜSE, SCHNELLE KÜCHE, PLANET II, BLECH und WENIGER WEGWERFEN. Eine Einteilung von ca. 150 meist vegetarischen und manchmal auch veganen Rezepten, die auf den ersten Blick erstmal nicht so viel Sortierhilfe bietet. Das macht aber nichts, denn mit dem guten Register am Ende des Buches und beim ersten Durchblättern erschließt sich das System: im wesentlichen sind die Rezepte dort zu finden, wo sie vorbereitet werden, also in Topf, Pfanne oder auf dem Blech.

 

Anna schreibt außerdem, dass sie mit dem Buch "eine Ernährungsweise teilen will, die dem Planeten hilft" und führt ihre Gedanken und Hilfestellungen dazu in den PLANET Kapiteln weiter aus. Ist das in anderen "Weltretterbüchern" mir oft wahlweise zu blümchenmäßig oder aber zu dogmatisch, findet Anna immer den richtigen Ton und wird nicht aufdringlich. Hier ist auch sicher Herrn Ertl zu danken, der eine gelungene, authentische Übersetzung erstellt hat, wie mir scheint (ich kenne ja nur den deutschen Text).

 

 

Und die Fotos! Sie sind so unfassbar gut. Issy Croker schafft hier selbst mit Kartoffelschalen auf lichtem Untergrund ein Stilleben, welches mich begeistert. Einfach toll. Insbesondere ihr Spiel mit Licht und Schatten ist großartig und ich komme aus den Superlativen hier gar nicht mehr heraus. Genug davon, seht euch das Buch einfach selbst an. Es ist auch ein wunderbares Geschenk.

 

Bei den Rezepten geht es dann quer Beet durch die Jahreszeiten und Länderküchen. Sommerliche Salate, winterliche Rotkohlsuppe, Dal mit orientalischen Zutaten erwecken schnell die Lust am Nachkochen. Anna Jones erzielt dabei immer den "ah, wollte ich schon immer mal kochen" Effekt mit Pfiff, sie bringt viele "bekannte" Rezepte mit, variiert sie aber interessant und gut. Zum Beispiel ein Congee mit einem Schuss Reisessig. Kannte ich so auch noch nicht.

 

Im Kapitel PLANET I finde ich z.B. Zusammenfassung zum Thema Proteine, all der Dinge, die Veganer, welche die es werden wollen oder auch rein Interessierte diskutieren. Es gibt sogar ein paar wissenschaftliche Quellen (aus meiner Sicht leider immer noch nicht genug). Es folgen Themen zur Müllvermeidung, dem Mindesthaltbarkeitsdatum usw. Und bei den aktuellen Strompreisen wird auch das Thema Stromsparen durchaus interessant, wobei der Rat, keine heißen Speisen in den Kühlschrank zu stellen mich nicht hinter dem Ofen hervorlockt. Das sind schon wirklich Basisanmerkungen hier. Grundsätzlich frage ich mich bei diesem Kapitel aber, ob es nicht einfach wie bei vielen Büchern derzeit zum Thema "Planet-retten" einfach nochmal aufgezählt werden musste. Das mag aber auch an meiner Überdrüssigkeit dazu liegen, es immer wieder zu finden/lesen. Nun gut.

 

Auch die Rezepte-Kapitel Pfanne und Blech sind durchweg inspirierend und denken viele Gerichte neu, zum Beispiel einen Karotten-Sesam-Pfannkuchen, eine weiße Shakshuka (ich hatte bisher grün und rot) oder knusprige Weiße Bohnen mit Grünkohl, was direkt auf die Nachkochliste kommt. Wie immer bei Anna Jones sind die Rezepte 100% schlüssig, gut nachzukochen und gut erläutert.

 

Alles in allem halte ich also ein rundum gutes Buch in den Händen. Wer sich mit dem Thema "Nachhaltiges Essen" noch nicht beschäftigt hat, sollte dies auf jeden Fall mit diesem Buch tun. Mir war das ein wenig zu bekannt und hat daher zu einem kleinen Abzug geführt, der aber sicher Geschmacksache ist.

BUCHWERTUNG

Auf Amazon KAufen

LESEPROBE

Angaben zum Buch

ONE - A Greener Way to Cook

Anna Jones

Gebundenes Buch, Halbleinen

Übersetzt von Helmut Ertl

Seiten & Größe 336 Seiten | 18,7x24,4 cm

Illustrationen 4-farbig, mit ca. 140 Farbfotos, Lesebändchen

ISBN 978-3-442-39388-6

 

 

Mosaik Verlag

Originaltitel: ONE: Pot, Pan, Planet

Originalverlag: HarperCollins Publishers Ltd.

TrANSPARENZ & QUELLEN

Das Kochbuch "ONE - A Greener Way to Cook" von Anna Jones wurde mir für diese Rezension kostenfrei vom Mosaik Verlag, Penguin Random House Verlagsgruppe zur Verfügung gestellt. Es fand keine Vergütung dieses Artikels statt. Der Text zur Rezension basiert auf meiner eigenen Bewertung und wurde nicht mit dem Verlag abgestimmt. Quellen Bilder & Zitate: Verlag.

 

Die mit einem Sternchen* gekennzeichneten Produkte und das Buchcover führen per Link zu Amazon (siehe auch im IMPRESSUM unter "Affiliatelink"). Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare: 0