Dunkle Schokoladentarte

Dunkle Schokoladentarte

 

Dieses Jahr hatte der Gatte das erste Mal im Sommer Geburtstag. Bei strahlendem Sonnenschein und 32°C war es doch etwas seltsam, den Geburtstagstisch zu decken, gibt es doch traditionell zum Herbstanfang meist eine Deko mit Hopfen, Herbstblättern und ähnlich rustikalem Männer-Gedöns. Nun ja, in diesem Jahr war alles anders, denn es wurde auch der klassische Geburtstagskuchen nicht gewünscht. Was mich dann doch arg aus der Bahn geworfen hat. Zum einen, weil ich nicht backen sollen durfte, zum anderen, weil das noch NIE vorkam - hatte ich wohlmöglich beim letzten Mal etwas falsch gemacht? So ging das natürlich nicht und es gab dann doch einen Kuchen, nur einen anderen eben. Der auch ein Klassiker ist und im Übrigen der erste Kuchen, den ich für den Schatz vor vielen Jahren gebacken habe, als ich noch gar nicht so viel konnte in der Küche und der ihn trotzdem überzeugt hat, zu bleiben. Hust. Nun aber wieder zurück zum eigentlichen Standardwerk, einer dunklen Schokolandentarte. Ein wirklicher Geburtstagskuchen, denn sie ist so markant und herb im Schokoladengeschmack, dass sie mir Süßmaul schon fast zuviel ist und die Gefahr, dass ich den Kuchen Nächtens verschlinge, sehr gering. Für den Mann ist sie aber die ultimative Schokoladenbombe und somit ideal als Geburtstagsgeschenk. Sie stammt aus dem Kochbuch Besser kochen mit Jamie Oliver* und wurde in seinem Restaurant regelmäßig zubereitet. 

 

 

Sie ist sehr einfach zuzubereiten und lebt aber von den besten Schokoladenzutaten. Daher nehme ich hier immer die Produkte von Valrhona, zum Beispiel das VALRHONA - Kakaopulver* und die Kuvertüre Valrhona Chocolat Noir, Guanaja 70%*. Daneben ist es unbedingt wichtig, die Creme Double aus dem Rezept zu verwenden und nicht auf die Idee zu kommen, die leichtere Creme Fraiche einzukaufen. Dies habe ich einmal gemacht, weil im Supermarkt nichts anderes zu finden war und werde es nie wieder tun. Das Fett muss einfach zu der sehr bitteren Schokolade sein und wenn schon, denn schon. Wenn Du Dich fragst, welchen Kuchen es anstelle dieser Tarte nun auf dem diesjährigen Geburtstagstisch gab: ein russischer Zupfkuchen. Ebenfalls sehr schokoladig und dazu noch mit einer leckeren Käsekuchenschicht in der Mitte - der zweiten Kuchenliebe vom Geburtstagskind. Herzlichen Glückwunsch also nochmal, mein Schatz, danke, dass ich Dir dann doch noch etwas backen durfte.

 

Dunkle Schokoladentarte

 

Rezept für eine Tarteform Kaiser La Forme mit Ø 28 cm*

 

für den Mürbeteig:

160 g kalte Butter in Stücken und etwas weiche Butter für die Form

110 g Zucker

eine Prise Salz

280 g Mehl

30 g VALRHONA - Kakaopulver*

1 Ei, 1 Eigelb

fein abgerieben Schale von der Orange, nach Bedarf, ich mag die Kombination nicht so

 

für die Füllung:

 200 ml Vollmilch (nicht das fettarme Zeugs!)

565 g Creme Double (bloß nicht Creme Fraiche!)

60 g Zucker

350 g Valrhona Chocolat Noir, Guanaja 70%*

2 Eier

 

Ofen auf Ober- und Unterhitze, 2. Stufe von unten

Vorbacken ohne Füllung bei 180°C für 15 Minuten

Backen mit Füllung weitere 15-20 Minuten bei 170°C

 

Dunkle Schokoladentarte

 

1. Heize den Ofen auf 180°C vor. In vielen Rezepten wird Mürbeteig endlos vorgekühlt, vorgefroren und liegen gelassen. Das mag für den Teig super sein, bei mir ist es immer auch ohne super geworden, mürbig krümelig und lecker. Daher entscheide selbst, ob Du den Ofen von Anfang an vorwärnst oder erst, wenn der Teig 1h im Kühlschrank war.

 

2. Stelle den Mürbeteig her. Vermenge dazu Kakaopulver, Zucker und Mehl und verknete es dann mit den Händen, der Küchenmaschine oder dem KitchenAid CookProcessor (mit Vielzweckmesser, geht fantastisch) mit den restlichen Zutaten. Danach rolle den Teig auf einem Stück Backpapier auf Tartedurchmesser + Rand aus, fette die Backform mit weicher Butter und stülpe den Teig mit dem Backpapier zuoberst und dem Teig zuunterst in die Tarteform. Danach kannst Du direkt auf das Backpapier Deine Hülsenfrüchte zum Blindbacken einfüllen. Ab damit für 15 Minuten in den Ofen.

 

3. Stelle in dieser Zeit die Creme her, indem Du die Milch, den Zucker und Creme Double in einem Topf verrührst und langsam erhitzt. Es soll nicht stark kochen, sondern unter ständigem Rühren nur blubbern. Danach gibst Du die zerhackten Schokoladenstücke hinein und schmilzt sie. Ich führe diesen gesamten Schritt wieder im CookProcessor durch, diesmal zuerst mit Vielzweckmesser zum Zerkleinern der Schokolade und dann mit Rühr-Assistent und 90°C zum Mengen und Schmelzen. Wenn alles cremig verbunden ist und keine Schokostücke mehr übrig, sollte die Backzeit vom Teig ebenfalls herum sein.

 

4. Ziehe die Form mit dem Gitter vorsichtig aus dem Ofen und entferne das Backpapier und die Blindbackhülsenfrüchte. Fülle dann direkt in die Form die Füllung und schüttele dabei leicht die Form, damit keine Luft in der Füllung bleibt. Bei mir waren leider kleine Bläschen übrig. Das macht nur etwas für die Optik, nicht aber für den Geschmack. Danach stellst Du den Ofen auf 170°C herunter und backst die Tarte noch mal 15 Minuten. Die Füllung sollte danach leicht schwabbelig sein, nicht zu fest aber eben auch nicht mehr flüssig. Danach lässt Du sie komplett auskühlen.

 

Lass es Dir schmecken. Sei glücklich!

 

Dunkle Schokoladentarte

Kommentar schreiben

Kommentare: 0