Baby-Torte für Frederik

Baby-Torte mit Schokolade & Fondant

 

Lieber Frederik! Herzlich willkommen auf dieser Erde. Heute bekommst Du Deine erste Post. Deinen ersten Blog-Post. Du wirst ein Kind der Digitalisierung, des Internets und vielleicht selbst einmal einen Blog schreiben. Einen Friedensblog? Frederik, der Friedensreiche. Der Fürst, der Schutz gibt und Frieden bringt. Aber das ist noch ein wenig hin. Denn Du bist noch ganz frisch. Jetzt bringen Dir erstmal Deine Eltern Schutz & Frieden. Thorsten und ich kennen Dich noch nicht, aber wir sind sicher, Du bist toll. Wobei das gar kein Ziel oder Maßstab sein soll. Aber es muss einfach so sein. Erstens mal hast Du eine tolle Mama. Die kennen wir. Deinen Papa kennen wir noch nicht. Aber der muss auch toll sein, sonst hätte Deine Mama ihn nicht auserwählt und geheiratet und Dich geplant.

 

Ganz wichtig ist aber vor allem, dass Du supertolle Großeltern hast. Ha, Oma & Opa. Ich glaube, ihr seid jetzt echt raus *grins*. Aber zurück zu Dir, Frederik. Oma & Opa sind ja schon an sich etwas Tolles. Schon viel erfahrener als Deine Eltern, mega gechillt und immer, wenn es Ernst wird, kannst Du entweder zu ihnen flüchten oder sie vor Dir. Ihre Liebe zu Dir wird von Anfang an immer die klarste sein, die offenste, die erwartungsfreieste. Das ist das Großelternprivileg. Ihre Liebe ist wunderbar für Dich.

 

Dann hast Du noch einen tollen Onkel und bald auch auf dem Papier eine tolle Tante. Alle bringen Dir ihre Familiengeborgenheit entgegen. Das können sie gut, glaub es mir und freue Dich darauf! Überhaupt Familie: wir kennen ja nun nicht alle, aber Du bist da in ein wunderbares Nest hinein geplumpst. Wir sind uns nur nicht ganz sicher, ob Du irgendwann schwäbisch sprechen musst. Kannst Du eigentlich schon sprechen, fragt Thorsten?

 

Was wir Dir wünschen ist vor allem Liebe. Liebe, die Dir entgegengebracht wird, die Du Dir selbst entgegenbringst, Menschen in Deinem Leben, die Du Lieben darfst und willst. Und Liebe dem Leben gegenüber! Es gibt so viel zu entdecken. Die besten Entdecker-Urlaube sind dabei übrigens die mit Deinen Großeltern. Und Liebe der Welt gegenüber, dem Wissen. Lerne Dein Leben lang, sei neugierig und wissbegierig. Sei mutig und probiere viel, sei aufgeschlossen und positiv. Sei verwegen, aber gib auf Dich acht und auf Deine Lieben. Und sei glücklich. Willkommen, lieber Frederik.

 

Deine Kathrin & Dein Thorsten

 

PS: Liebe Eltern, Großeltern, Onkel & Tante und wer auch immer - wir freuen uns riesig mit Euch, sind megagespannt auf die ersten Fotos und senden Euch hiermit eine Baby-Torte mit besten Glückwünschen. Das Original wurde just eingefroren und wartet auf Euch alle! Küsse & Umarmungen!

 

Baby-Torte mit Schokolade & Fondant

 

Rezept für eine 2 stöckige Torte

 

für die Böden:

350 g Mehl

400 g Zucker

120 g Kakao

1/2 TL Lebkuchengewürz

1 1/4 TL Natron

1 TL Backpulver

1/2 TL Salz

3 Eier

350 ml Buttermilch

180 g geschmolzene Butter

3 TL Vanille Extrakt

300 ml Kaffee

 

Baby-Torte mit Schokolade & Fondant

 

für die Buttercreme:

425 g Vollmilchkuvertüre

300 g weiche Butter

40 g Kakao

90 g Puderzucker

1 Prise Salz

1 TL Vanille Extrakt

120 ml Sahne

 

für die Dekoration:

eine Girlande

Babyfüße

weißer und türkiser Fondant

und was Du so benötigst

2 Formen a 15 cm und 2 a 18 cm Durchmesser

 

Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze, 

Backzeit ca. 35 Minuten

 

Dieses Rezept ist angelehnt an eines von baketotheroots.de,

da findet man immer tolle Backideen!

 

Baby-Torte mit Schokolade & Fondant

 

1. Stelle einen Tag vor der Tortenfinalisierung die Böden her. Dazu produzierst Du aus den Zutaten wie bei einem Rührteil eine relativ flüssige Masse und verteilst sie in die 4 Formen, die Du vorher butterst und ausmehlst. Gib alles in den vorgeheizten Ofen, 2. Stufe von unten.

 

2. Mach die Stäbchenprobe nach 35 Minuten, es sollte kein Teig mehr am Zahnstocher hängen bleiben.

 

3. Lass den Kuchen in den Formen etwas auskühlen, dann löse die Böden komplett heraus und kühle sie über Nacht im Kühlschrank.

 

4. Lass die Butter Zimmertemperatur annehmen. Begradige die Tortenböden oben und am Rand, wenn nötig. Stelle die Buttercreme her. Schlage dafür die Butter sehr schaumig, gib danach den Puderzucker, die geschmolzene Kuvertüre (Achtung, vorher auf Zimmertemperatur zurückkühlen lassen) und die restlichen Zutaten in die Butter und schlage es nochmal schaumiger. Gib es kurz in den Kühlschrank, es darf nicht zu fest werden.

 

5. Lege den untersten großen Boden auf eine drehbare Platte und bestreiche ihn mit Creme, danach lege mit dem Top nach unten den zweiten Boden auf. Bestreiche alles mit Creme, von oben und rundherum und stelle es kalt. Verfahre mit den beiden kleineren Böden und der restlichen Creme genauso. Hier kannst Du den untersten Boden aber zuerst auf eine Bäcker-Plastikscheibe setzten, wenn Du willst. Dies hat den Vorteil, dass der "kleine Kuchen" nachher einfach auf den unteren Kuchen aufgesetzt werden kann, man einfach mit einem Messer bis auf diese Platte schneiden kann und er, wie in unserem Fall, auch einfach wieder zu demontieren und im Ganzen einzufrieren ist.

 

6. Nehme beide Kuchen aus der Kühlung und ummantele sie mit Fondant. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. You-Tube-Videos gibt es genug, wie man das macht beschreibe ich hier nicht.

 

7. Setze beide Torten aufeinander und verziere sie nach Lust und Laune. Zum Beispiel auch mit einem kleinen Schleifenband an der kleinen Torte.

 

Lass es Dir schmecken. Sei glücklich!

 

Baby-Torte mit Schokolade & Fondant

Alle Empfehlungen mit * sind Affiliate-Links - kaufst Du irgendetwas über den Link, bekomme ich einen kleinen Werbeobolus für die nächste Küchenanschaffung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sten Roht (Samstag, 04 November 2017 22:03)

    GROßELTERN, ich kann nicht mehr : ))

  • #2

    SANDDORN & SEEGRAS (Samstag, 04 November 2017 22:04)

    Herr Roht, wir müssen gut auf sie achtgeben.