Quark-Früchtekuchen ohne Boden

QUARK-FRÜCHTEKUCHEN OHNE BODEN

 

Dieses Rezept ist angelehnt an den Käsekuchen von Yvonne, die auf ihrem Blog Experimente aus meiner Küche wunderbare gelingsichere Alltagsküche zaubert und bei der ich oft zu Besuch zum Stöbern und Nachkochen bin. Wie auch sonst, ist dieser Kuchen ruck-zuck zusammengerührt (im wahrsten Sinne des Wortes). Die Zutaten hat man entweder zuhause oder schnell besorgt und die Früchte aus der Tiefkühlung kann man jederzeit nach Geschmack variieren.

 

QUARK-FRÜCHTEKUCHEN OHNE BODEN

 

Rezept für ein normal großes Ofenblech 

(wegen Überlaufgefahr am besten die Saftpfanne)

 

2 Packungen gemischte TK-Beeren (ca. 500-600 g), ausgefroren

5 TL Speisestärke

1 kg Quark

400 g Schmand

200 ml Milch

3 Eier 

3 Gala Feiner Bourbon-Vanille-Pudding*

180 g Zucker

Saft von einer halben Zitrone

 

Ober- und Unterhitze 175°C

Backzeit ca. 45 Minuten 


QUARK-FRÜCHTEKUCHEN OHNE BODEN

 

1. Heize den Ofen vor. Trenne den Saft der TK-Früchte ab. Gib die Früchte mit einem kleinen Teil des Saftes in einen Topf und vermenge 5 EL Früchtesaft mit der Speisestärke. Koche die TK-Früchte auf und gib die Speisestärke-Mischung hinzu. Wenn es zu fest erscheint, gib noch etwas Saft hinzu. Zu flüssig sollte es aber auch nicht sein.

 

2. Vermenge alle anderen Zutaten mit einem Schneebesen in einer Schüssel. Belege die Saftpfanne Deiner Ofenbleche mit einem Stück Backpapier und gebe die Quark-Mischung darauf. Danach setzt Du die Früchtemischung löffelweise auf den Quarkteig, so dass es hübsch aussieht.

 

3. Gebe danach das Blech in den Ofen, 2. Stufe von unten, und backe es ca. 45 Minuten. Stäbchenprobe, ggf. etwas länger backen.

 

4. Lass den Kuchen auf einem Gitter gut abkühlen. 

 

Lass es Dir schmecken. Sei glücklich!

 

QUARK-FRÜCHTEKUCHEN OHNE BODEN

* alle Empfehlungen mit * sind Affiliate-Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0